Permalink

off

3D-Drucker als Open-Source-Hardware

Ich warte schon seit über einem Jahr darauf, dass sich 3D-Drucker auch in Deutschland durchsetzen. Mit 3D-Druckern lassen sich am PC Dinge konstruieren, die der Drucker dann ausdruckt. Damit lassen sich nützliche Dinge anstellen, wie zB. Ersatzteile selber herstellen, den Drucker selber replizieren oder sogar ganz neue Dinge bauen (zB eine Flöte).

Das Ende des Wartens scheint wieder ein wenig näher gerückt zu sein. In Hong Kong bietet eine Firma solche Drucker bereits ab 300$ an. Mal sehen, wann es die ersten “Dinge-Drucker” in Deutschland geben wird. Ich freue mich jedenfalls darauf.

Wie 3D-Drucker die Welt verändern könnten, kann man sich auch hier beim Elektrischen Reporter anschauen (Video, ab 7:54min)

via netzpolitik.org, thanks!

Autor: Artur

Der technikinteressierte und bibeltreue Christ Artur Weigandt bloggt über Datenschutz, Webprogrammierung, sicheren Umgang mit dem Internet und die Bibel. Er arbeitet an der christlichen Comunity youthweb.net mit, programmiert Webapplikationen und beteiligt sich bei diversen Open Source Projekten.

Kommentare sind geschlossen.